Stadtführung Zürich
 

Stadtführung Zürich

| Posted in Rückblick

  • ZRH01
  • Züri08-01
  • Züri04-2
  • Züri11
  • Züri05-10

 Am Samstag, dem 05. August trafen sich unsere Mitglieder Punkt 9 Uhr am Seeufer. Frau  Barbara Hutzl-Ronge zeigte uns „Das Magische Zürich“ mit einem kleinen Exkurs durch 6000 Jahre Stadtgeschichte.

Mit Blick auf den See tauchten wir ein alsbald in das Leben und das Empfinden der Menschen in der Zeit 4000 v.Chr. ein. Die Verbindung zwischen Mensch, Natur und Kosmos war enger und viel unmittelbarer als heute. Das bekannte Mondhorn vom Zürichsee diente zur Ermittlung der Sonne-Mond-Phasen. Doch neben der Kalenderfunktion hatte es auch eine bedeutende sakrale Funktion.

Im Fraumünsterhof  schauten wir uns die Bilder zum Gründungsmythos des Klosters an und verfolgten die Geschichte von Hildegard und Bertha. Ein mystischer Hirsch mit leuchtendem Geweih soll die beiden Schwestern von Uetliberg bis zu dem Platz geführt haben, an dem im 9.Jh. das Kloster errichtet wurde.

Wikipedia: Roland zh

Unser Weg ging weiter bis zum Grossmünster, wo wir in der Krypta, die Ruhe und die Kraft des Ortes in uns aufnehmen konnten. Die Kryptasäulen sind exakt entlang des Hartmanngitters errichtet, einschliesslich der natürlich Anomalien, die zur Abweichung von der schnurgeraden Ausrichtung der Säulen führten. Für uns moderne Menschen, die oftmals in Eile und Termindruck stehen, ist eine kurze Verschnaufpause an diesem Kraftplatz wirklich zu empfehlen. Bitte ausprobieren – es wirkt!

Der Abschluss unserer 2stündigen mysthischen Reise war der Besuch der Zürcher Polizeiwache. Hier waren wir schon fast wieder in der Gegenwart angekommen während wir die wunderschönen Wand- und Deckengestaltung der Eingangshalle bestaunten, die von Augusto Giacometti in den 1920er Jahren sehr farbenfroh in Szene gesetzt wurde. Toll anzuschauen war für uns natürlich „Der Astronom“. Leider war das Fotografieren strengstens untersagt. Für alle, die nicht mit dabei waren, hier ein Foto am Ende dieses links.