Silvia Benz: Der Astro-Kongress 11./12.01.2020
 

Silvia Benz: Der Astro-Kongress 11./12.01.2020

| Posted in Hauptseite

Reset Astrology, Auftakt in eine neue Ära
Hat jemand den Reset-Knopf gedrückt? Plötzlich läuft die Kiste wieder! Manchmal muss man zu
radikalen Massnahmen greifen…
So jedenfalls habe ich als Vertreterin des Astro-Clubs diesen Kongress erlebt. Natürlich hatten wir uns
einen positiven Effekt erhofft, aber unsere Erwartungen wurden jetzt doch bei weitem übertroffen.
Der Kongress war hochstehend, in jeder Hinsicht. Zunächst einmal das Ambiente und die Lage so nah
am Zürcher Hauptbahnhof. Der Ort war einfach gut gewählt. Das Hotel war bestens auf die über 450
Teilnehmer eingestellt. Jeder kam in den Pausen zu seinem Getränk, und dazu gab es feine
Leckereien. Die beiden Säle waren gut ausgelastet. Die beiden riesigen Bildschirme im grossen Saal
sorgten dafür, dass sich niemand den Kopf verrenken musste.
Alexandra Klinghammer führte feinsinnig und humorvoll durchs Programm. Die Referenten gaben ihr Bestes und brachten interessante neue Gedanken und Gesichtspunkte ein. Das ist mir persönlich vor allem auch bei der Podiumsdiskussion aufgefallen, wo Klemens Ludwig, Monica Kissling, Christof Niederwieser, Claude Weiss, Ray Merryman und Verena Bachmann die Diskussion immer wieder mit erstaunlich
klaren Aussagen bereicherten (Pluto-Saturn). Dabei fanden keine Belehrungen statt, man konnte die Statements gut nebeneinander stehen lassen, sodass alles zusammen ein buntes Gesamtbild ergab – wie im richtigen Leben.

Als Astro-Club-Vertreterin bin ich besonders stolz darauf, dass die vier «Newcomer»-Referenten (Ursula Degen, Olaf Staudt, Monika Preuß und Elke Apel) von unserem Club vorgeschlagen wurden und mit tollen Beiträgen begeistert haben.
Ein riesiges Dankeschön bin ich meiner Co-Präsidentin Annarita Müller schuldig. Sie war jeweils eine der Ersten vor Ort und hat von früh bis spät am Eingang für sämtliche Fragen und Bedürfnisse Auskunft erteilt.
Auch die vielen anderen Helfer haben dafür gesorgt, dass alles rund lief und dass wir den Zeitplan einhalten konnten. Ich danke einfach allen, den Referenten, den Mitorganisatoren, den Helfern und schliesslich auch den Teilnehmern für ihr Interesse, für den Weg, den sie auf sich genommen haben und für ihre Geduld, wenn gerade einmal mehrere Leute dasselbe Ziel hatten. Von allen Seiten höre ich, wie freundlich und herzlich der Umgang am Kongress war (Löwe-Mond). Manchmal denke ich, dass die Astrologen schon ein spezielles Volk sind, und manchmal kann ich nur noch verwundert staunen, aber bei diesem riesigen Zusammentreffen von Astrologen
unterschiedlichster Couleur ist es ein absolut freudvolles Staunen.

Danke, danke, danke.

15. Jan. 2020, Silvia Benz, Co-Präsidentin Astro-Club Zürich